Das Magazin für Totgesagte und alle, die länger leben wollen

Obama zieht den Kürzeren!

Barack Obama gestand zum ersten Mal ein, dass die USA bei der Verfolgung von Terrorverdächtigen nach den Anschlägen vom 11. September 2001 über das Ziel hinausgeschossen sei: "Wir haben Dinge gemacht, die falsch waren. Wir haben einige Leute gefoltert." Auf die Frage eines Journalisten, ob die Insassen von Guantanamo Bay nach diesem Eingeständnis endlich mit ihrer Freilassung rechnen könnte, soll der Präsident lakonisch geantwortet haben: "Wir wollen sie nicht unnötig auf die Folter spannen – aber ein wenig wird es sich wohl noch strecken ..."

Sie sind der 362645561. Besucher seit dem letzten Miracoli-Tag.   

Impressum


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum