Das Magazin für die deutsche Frühstückspause

Hochexplosive Diskriminierung

Nach den neuesten Enthüllungen eines lieber ungenannt bleiben wollenden Whistleblowers registriert die "Main Terrorist Watchlist" 611.000 männliche, aber nur 39.000 weibliche Terrorverdächtige. Die Antidiskrminierungsbeauftragte der Bundesregierung hält dieses Ungleichgewicht für besorgniserregend: "Es kann nicht sein, dass auf fünfzehn männliche Terroristen gerade mal eine Attentäterin kommt. Gerade in einem Land wie Deutschland, das große Terroristinnen wie Ulrike Meinhof, Gudrun Enslin oder Sophie Scholl hervorgebracht hat, muss wieder ein verstärktes Augenmerk auf die Gleichberechtigung in diesem Beruf gelegt werden. Die Bundesregierung plant deshalb eine feste Frauenquote von 50% bei allen Neurekrutierungen, die staatliche Förderung weiblicher Auszubildender in afghanischen Trainingscamps und die Integration der Burka in das innerstädtische Straßenbild, um den weiblichen Körper für die Ausrüstung mit Sprengstoffgürteln besonders attraktiv zu machen."

Sie sind der 264934522. Besucher seit dem Zusammenbruch des Römischen Reiches.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz