Das Magazin für alle, die nicht gleich weitersurfen

Fifty Shades of Red

E. L. James hat eine Fortsetzung zu ihrem Erfolgsroman „Fifty Shades of Grey“ veröffentlicht, in dem sie die masochistische Beziehung der Ana Steele nun aus der Perspektive ihres Herrn und Meisters Christian Grey schildert. Das klingt ähnlich langweilig, als ob Angela Merkel einen peinlichen Auftritt Sigmar Gabriels kommentieren würde.

Sie sind der 274102305. Besucher seit dem Verbot der Kinderprostitution.   

Impressum


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum