Das Magazin für klaustrophobische Kleinkunstversehrte

„Was sollen wir erst stöhnen …?“

Aufgebrachte Pegida-Anhänger störten die Einweihung eines Kunstwerks des deutsch-syrischen Künstlers Manaf Halbouni vor der Dresdner Frauenkirche. Die aus drei aufrecht stehenden Linienbussen bestehende Installation „Monument“ soll an das Leid der Zivilbevölkerung in Aleppo erinnern. Ein Demonstrant ereiferte sich: „Und wer denkt an unser Leid? Jetzt hängen wir in der Luft, wenn wir im Bus nur noch einen Stehplatz ergattern.“

Sie sind der 267763377. Besucher seit dem Zusammenbruch des Römischen Reiches.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz