Das Magazin für außerordentliche Verfahrenspraktiken

Abgepampert

Um nicht in ähnliche Zahlungsschwierigkeiten wie andere EU-Länder zu kommen, will die Bundesregierung einen privaten Sponsor mit ins Boot holen: demzufolge soll „Deutschland“ für eine dreistellige Milliardenzahlung in „Pampersland“ unbenannt werden. Angela Merkel kann sich mit dem neuen Namen durchaus arrangieren: „Dann macht sich der Wähler nicht gleich bei jedem Pupser in die Hose.“ Und auch der Windelhersteller glaubt, dass er mit ehemals Deutschland den richtigen Werbepartner gefunden hat: „Dieses Land ist ein riesiger, brauner Scheißhaufen, aber trotzdem riecht hier immer alles nach 4711 ...“

Sie sind der 879090376. Besucher seit dem Verbot der Kinderprostitution.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz