Das Magazin für alle, die nicht gleich weitersurfen

16

Juli
2018


Der von Endzeitstimmung getriebene "Mephistopheles Satyr" stellt eine neue CD mit dem Titel "Violent Zombies" vor.

Mephistopheles Satyr, der wegen der illegalen Beschäftigung einer polnischen Reinigungskraft gehypet wird, und dessen Musikstil man am besten als "inter-traumatischen Quasi-Totentanz" bezeichnen kann, überzeugt auf dem neuesten Opus mit Weltschmerz, abgrundtiefen Abgründen und Weltzerstörungsfantasien.



Die "East Grufties" sorgen heute im "Brünnhilde Bärlauch"-Club in Wiesbaden für Panik.

Die Feierabend-Kombo, die wegen eines Zufalls Aufsehen erregte, und deren Musikstil man am besten als "inter-somnabulen Gassenhauer-Dünnschiss" bezeichnen kann, wirft dem Veranstalter vor, mit umgekehrten Kreuzen, Rosenkränzen und fortschreitendem nervlichen Zerfall zu geizen.



Die lyrische Lisplerin "Agonia Tortura" erregt heute Abend im "Morbid Pettifoggers"-Club in Neuss öffentliches Ärgernis.

Agonia Tortura, die wegen Teufelsanbetung gefürchtet wird, und deren Musikstil man am besten als "naturreligiösen Terror-Folk" bezeichnen kann, rät den Fans, die Welt mit Frack und Zylinder, Spiritualismus und unmenschlicher Gier zu verbessern.


Sie sind der 920792219. Besucher seit Raider Twix heißt.   

Impressum


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum