Das Magazin für Ziellose und solche, die es werden wollen

Carbonzeitalter

Der südafrikanische 400-Meter-Läufer Oscar Pistorius hat sich als erster behinderter Sportler für eine Leichtathletik-WM qualifiziert. Zwar weisen Experten darauf hin, dass seine gefederten Unterschenkelprothesen aus Carbon leistungsfördernd wirken; wegen der Political Correctness im Umgang mit Behinderten dürfe man das aber trotzdem nicht als Doping werten. Um die Chancengleichheit wieder herzustellen, werden sich folgerichtig alle 400-Meter-Läufer rechtzeitig zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in London beide Beine amputieren lassen. Da es aber politisch korrekt ist, die Carbon-Stelzen zu verbieten, wenn alle Athleten einer Disziplin gleich behindert sind, muss der olympische Lauf über die Stadionrunde zum Sackhüpfen umfunktioniert werden.

Sie sind der 328536246. Besucher seit dem 17.10.2018.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz