Das Magazin für Tabubrüche innerhalb der 30-km/h-Zone

An die Deutschen Haushalte



Rainer Brüderl€

Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion
Bundesminister für Dies und Das a. D.
Deutscher Bundestag • Platz der Republik 1 • 11011 Berlin

Berlin, im Juni 2012


Sehr geehrte Damen und Herren,

sicher kennen Sie das auch: Die Welt tanzt nicht immer nach unserer Pfeife, nur weil wir alles besser wissen. Das kennen Sie persönlich von Ihrem Ehekrach, das kennt Klein-Erna aus der Schule. Das Gleiche gilt auch für Regierungen.

Ideen sind das süße Gift der Politik. Ideen verführen zu massiven Einmischungen seitens des Staates und verunsichern die Unternehmer. Jahrelang wurde der Eindruck erweckt, dass Ideen keinem wehtun. Das ist falsch. Man kann etwa in Griechenland beobachten, wie die Idee der sozialen Gerechtigkeit den Staat an den Rand der Handlungsfähigkeit bringt.

Für die Liberalen ist deshalb klar: Mit der Einmischungspolitik in Deutschland muss endgültig Schluss sein. Unser Ziel ist die Selbstregulierung der Märkte! Die schwarz-gelbe Koalition unter Führung der FDP kämpft dafür.

· Wir sind das Original. Die FDP kann auf eine bewegte Geschichte von mehr als 200 Jahren zurückblicken, als unsere damaliger Pariser Ortsverband den Mob zum Sturm auf die Bastille bewegte. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie bei den nächsten Wahlen Ihr Kreuz machen. Die Piraten hingegen stehen in der Tradition von ungewaschenen Seeräubern wie Klaus Störtebeker, die sich noch nicht mal auf einen offiziellen Wählerauftrag zum Lügen, Stehlen und Betrügen berufen konnten.

· Gleich nach Amtsantritt haben wir ein grenzdebiles Ideen-Sparpaket für unsere Fraktion beschlossen. Andere Abgeordnete glauben, für ihr Geld etwas leisten zu müssen; wir halten uns aus allem raus.

· Schulden macht nur, wer schuld ist. Und das ist unser Koalitionspartner CDU. Wir sind gegen neue Staatschulden, solange unsere Diäten stabil sind.

Auf Schuldenbergen können keine Kinder spielen. Schließlich sind diese Berge ja nur metaphorisch gemeint. Aber die aufgetürmten Köpfe unserer verdienten Parteispitzen, die wir ständig rollen lassen, sind eine wunderbar inspirierende Spielwiese für aufgeweckte Bürgerskinder. Denn glauben sie mir, eines hat sich in unserer über 200-jährigen liberalen Tradition niemals verändert: Die Köpfe, die dahinter stecken, sind immer schon klüger gewesen, als die Scharfrichter, die vor der Guillotine die Hebel bedient haben.

Wir packen das an. Mit Mut, mit Haltung, mit Überzeugung. Denn Freiheit bewegt – zumindest, solange jemand den Kopf dafür hinhält.

Herzliche Grüße, auch und gerade an Sie, Herr Rösler!

Ihr Rainer Brüderl€

PS: Lassen Sie uns unsere Köpfe mal zusammenstecken. Werden Sie Dialogpartner der FDP im Deutschen Bundestag.

Sie sind der 651135590. Besucher seit ich herausgefunden habe, wie man diesen Zähler manipuliert.   

Impressum


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum