Das Magazin für die deutsche Frühstückspause

Für krank verkauft

Die Bundesregierung rechtfertigt ihre umstrittene Förderung ärztlicher Marketingseminare zum Verkauf von individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL): „Wenn die Ärzte es heutzutage schon nicht schaffen, medizinische Verkaufsschlager wie Blutegel, Einlegesohlen und Krebsvorsorge an den Patienten zu bringen – wie wollen sie dann wirtschaftlich überleben, wenn wir demnächst unpopuläre Dienstleistungen wie Bypässe, Dialysen oder Reanimationen in den IgeL-Katalog aufnehmen werden.“

Sie sind der 695249213. Besucher seit der Trennung der Beatles.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz