Das Magazin für Kollateralschäden innerhalb der eigenen vier Wände

Da bleibt einem die Luft weg

Nach der Privatisierung des Strommarktes und der geforderten Privatisierung der Wasserversorgung plant Brüssel als nächstes die Privatisierung der Luft. Die großen Luftkonzerne AirWE, Atemfall, Schnief-ON und die HECHEL AG importieren klare und frische Atemluft aus Sibirien. Um die teuren Pipelines zu refinanzieren, beschließen sie eine moderate Preiserhöhung, die der Kunde durch eine Reduzierung seiner Atemfrequenz spielerisch leicht kompensieren kann. Thilo Sarrazin polemisiert, dass Hartz-IV-Empfänger ohnehin viel zu viel atmen würden.

Sie sind der 668577639. Besucher seit dem Verbot der Kinderprostitution.   

Impressum


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum