Das Magazin für alle, die nicht gleich weitersurfen

Freiwild

Ein Tag im Leben eines Mannes, dessen Name nicht genannt werden sollte ...

" ... achtet unser Bildungsinstitut natürlich streng auf die Einhaltung eines nachhaltigen Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008. Ein ‚Prozessorientierter Ansatz’ ist für uns eine Selbstverständlichkeit, ein ‚Systemorientierter Managementansatz’ nicht nur ein Schlagwort und eine ‚Kontinuierliche Verbesserung’ nicht von vornherein ausgeschlossen. Unser zertifizierter Qualitätsmanagementsmanager, bei dem es sich selbstverständlich um einen ehemals zertifizierten Langzeitarbeitslosen handelt, hat zu diesem Zweck ein qualitätsgemanagte Freeware-Tabellenkalkulationssoftware aus dem Internet heruntergeladen, mit der er ausdrucksstarke Tabellen erstellen und auf Nachfrage auch ausdrucken kann. Außerdem sind wir der einzige Weiterbildungsträger, der auch die DIN EN ISO 9241 Teil 4 ‚Anforderungen an Tastaturen’ und die DIN EN 61347 Teil 2-7 (VDE 0712-37) ‚Besondere Anforderungen an gleichstromversorgte elektronische Vorschaltgeräte für die Notbeleuchtung (IEC 61347-2-7)’ erfüllt."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, starrt gelangweilt auf seinen Krabbencocktail. "Viel zu viel Mayonnaise", denkt er und trauert dem gestrigen Tag hinterher. Da hatte ihn ein Konkurrent seines Gegenübers in eine neueröffnete Sushibar eingeladen. Das Sushi wurde nach DIN EN 10218 "Stahldraht und Drahterzeugnisse" frisch serviert und der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, hatte zur Abwechslung mal etwas weniger Sodbrennen als üblich.

" ... verstehen sie natürlich, dass ein solcher DIN-genormter Qualitätsmanagementansatz, der ihre Kunden mit einer nachhaltigen Problemlösungskompetenz wertsteigern würde, nicht für den schmalen Euro zu haben ist. Wenn sie also vielleicht als Geschäftsführer des Jobcenters eine Zusammenarbeit erwägen, die uns auch einen gewissen finanziellen Spielraum ermöglichen würde ... Ich hätte da übrigens auch noch eine kleine Aufmerksamkeit für sie und ihre Frau ..."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, nimmt gelangweilt die Plastiktüte entgegen, auf die der Name des Bildungsträgers und das Logo zweier Menschen, die sich die Hand reichen, aufgedruckt ist. Er weiß schon im selben Augenblick gar nicht mehr, was er gerade geantwortet hatte. Wahrscheinlich dasselbe wie gestern und am Tag davor. Während er das Restaurant verlässt, kommt ihm ein riesiger Schwall Magensäure hoch.

" ... sind wir das einzigartige Sozialkaufhaus, das nicht nur sämtliche Normen oberhalb der DIN EN 10204 erfüllt und sogar gebrauchte Särge verkauft, sondern auch mit zahlreichen Auszeichnungen wie dem ‚Social Furniture and Second Hand Lunch Boxes for Peace and Freedom’ Siegel der Stiftung ‚LMAA’ in Burkina Faso aufwarten kann. Wir haben drei DIN-genormte Langzeitarbeitslose eingestellt, um sämtliche gespendeten Möbel und Haushaltswaren vor dem Verkauf feucht überzuwischen."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, starrt gelangweilt auf sein Hummeromelette. "Viel zu viel Cholesterin", denkt er.

" ... begreifen ihre Kunden trotzdem nicht die globalen Zusammenhänge und ärgern sich darüber, dass gespendete Möbel bei uns teurer sind als Neumöbel von der Billigkonkurrenz. Sie verstehen natürlich nicht, wie teuer es ist, sich solche Fantasie-Siegel zusammenzukaufen. Wenn sie vielleicht als Geschäftsführer des Jobcenters da was für uns machen könnten ... Ich hätte da übrigens auch noch eine kleine Aufmerksamkeit für sie und ihre Frau ..."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, nimmt gelangweilt die Plastiktüte entgegen, auf die der Name des Sozialkaufhauses und das Logo zweier Menschen, die sich die Hand reichen, aufgedruckt ist. Während er das Restaurant verlässt, kommt ihm ein riesiger Schwall Magensäure hoch.

" ... entspricht unsere Zeitarbeitsfirma nicht nur der DIN EN 13755 ‚Wasseraufnahme unter atmosphärischem Druck’, sondern auch ..."

"Viel zu viel Curry", denkt der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte.

"Wenn sie vielleicht ... Ich hätte da übrigens auch noch eine kleine Aufmerksamkeit für sie und ihre Frau ..."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, nimmt gelangweilt die Plastiktüte entgegen, auf die der Name der Zeitarbeitsfirma und das Logo zweier Menschen, die sich die Hand reichen, aufgedruckt ist. Während er das Restaurant verlässt, kommt ihm ein riesiger Schwall Magensäure hoch.

" ... ist der gepflegte Suizid nach DIN ISO/IEC 55362 ‚Freitod durch vorsätzlich herbeigeführtem Sauerstoffentzug’ langfristig die einzige Möglichkeit, gleichzeitig sowohl die Langzeitarbeitslosigkeit als auch die Alterarmut nachhaltig zu bekämpfen."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, starrt gelangweilt auf seine oberste Chefin. "Viel zu viel Haargel", denkt er.

"Wenn sie vielleicht als Geschäftsführer des Jobcenters zu diesem Zweck den zertifizierten Sanktionskatalog ihrer Behörde voll auszuschöpfen könnten – schließlich haben wir eine Bundestagswahl zu gewinnen ... Ich hätte da übrigens auch noch eine kleine Aufmerksamkeit für sie und ihre Frau ..."

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, nimmt gelangweilt die Plastiktüte entgegen, auf die der Name des Ministeriums und das Logo zweier Menschen, denen ein Schwall Magensäure hochkommt, aufgedruckt ist. Während er den Konferenzraum verlässt, kriegt er das Kotzen.

Der Mann, dessen Name nicht genannt werden sollte, kommt nach Hause. Er ist müde. Seine Speiseröhre brennt und sein Rücken schmerzt vom Tragen schwerer Tüten. Seine Frau sitzt vorm Fernseher und sieht eine Dokumentation über ein Wolfsrudel, dass ein Schaf reißt.

"Einmal wie meine Schäfchen sein", denkt der Mann, dessen Name vielleicht auch gar keine Rolle spielt. Kein ungesunder Lifestyle mehr, keine Langeweile. Kein Tag, an dem man weiß, ob es nicht der letzte sein wird. Der Rausch der Existenzangst. Für die Wölfe gibt es unzählige Wege, das Schaf zu stellen. Für das Schaf vielleicht keinen, um zu entkommen ...

Born free! Born to be wild!

Sie sind der 205820384. Besucher seit Weihnachten und Ostern das letzte Mal auf einen Tag fielen.   

Impressum & Datenschutz


Vorheriger Artikel  : Vorheriger Monat

Impressum & Datenschutz